Open Europe Berlin

Open Europe Berlin

Open Europe Berlin ist eine eigenständige deutsche Denkfabrik mit europäischer Ausrichtung. Um die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu bestehen, sind in der Europäischen Union grundlegende Reformen nötig, die den Prinzipien der Demokratie, Subsidiarität, Eigenverantwortlichkeit und Transparenz Rechnung tragen.

Einzelblatt aus der Folge "Apocalipsis cum figuris"
Die Apokalypse, die vom Schrecken der Endzeit der Menschheit und vom kommenden Gottesreich kündet sowie dazu aufruft, an den Sieg Gottes über das Böse zu glauben, hatte seit der Romanik Künstler bewogen, die Klarheit und Ausdruckskraft der Worte in Bilder umzusetzen. Im Jahre 1498 legte Albrecht Dürer 15 großformatige Holzschnitte zum Buch der Offenbarung des Johannes in einer deutschen und einer lateinischen Ausgabe vor. Eine weitere Ausgabe mit lateinischem Text erschien 1511. Mit der monumentalen Holzschnittfolge gelang es Dürer, die Vision des Johannes in eine allgemeinverständliche Bildsprache umzusetzen, "die in ihrem wortnahen Realismus der Gewalt der Sprache gleichkommt". (Peter Strieder) Zu den ausdrucksstärksten Holzschnitten dieser Folge gehört zweifellos das Blatt "Die vier apokalyptischen Reiter", das sich thematisch auf die Öffnung der ersten vier Siegel der Offenbarung des Johannes bezieht. Die in einer Phalanx dahinjagenden Reiter fegen alles sich ihnen Entgegenstellende hinweg. Mit symbolhaften Attributen wie Bogen, Krone, Schwert, Waage und dreizackiger Gabel verkörpern die Reiter Gewalt, Krieg und durch Teuerungen verursachte Not. Begleitet werden sie vom Tod, der auf einem dürren Klepper sitzt. Am linken unteren Bildrand öffnet sich ein Höllenrachen, der die am Boden Liegenden - welchen Standes sie auch sein mögen - verschlingt. [Lutz Unbehaun]
Monogrammiert mit "AD"; Provenienz: Sammlung Arnold Sigismund; Œuvreverzeichnisse: Bartsch 64, Meder 167.
  • Die ökonomischen Reiter der Apokalypse. Von Prinz Michael von Liechtenstein.

Bild: Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Die Finanzminister und Zentralbankpräsidenten der G20-Staaten haben sich in diesem Jahr bereits zweimal getroffen, um die Lage der Weltwirtschaft zu diskutieren. Nach dem Treffen im Februar in Shanghai veröffentlichten sie ein vorsichtig optimistisches Kommuniqué, in dem sie sich selbst zu „wichtigen Erfolgen“ bei der Stärkung von Wachstum und Stabilität gratulierten. Dieses […]

Weiterlesen
edwardaldred
  • The Anglosphere: Destiny or Fantasy? by Edward Aldred

Barack Obama’s recent trip to the UK kicked up a media storm in Britain. The President was not just crossing the Atlantic to wish the Queen a happy 90th birthday. He was on a mission to stop Britain voting for Brexit. While the Remainers were delighted to see Mr Obama, the Brexiteers were furious. He […]

Weiterlesen
Daumier
Kehrt die Euro-Krise zurück? Von Michael Wohlgemuth

Nachdem im letzten Sommer Griechenland sein drittes Rettungspaket erhielt, wandte sich Europa anderen Krisen zu. Jedoch wäre es arg naiv, zu glauben, die Staatsschuldenkrise sei ausgestanden. Das griechische Drama ist weit von einem gütlichen Ende entfernt; in Portugal und Spanien wollen wacklige Linksregierungen Sparpolitik und Wirtschaftsreformen wieder beenden; Frankreich hat den wirtschaftlichen Ausnahmezustand erklärt; Italiens […]

headshot
A Dead Heat in the Dail: Ireland’s close run General Election By John O’Donnell

The official kickoff began on Wednesday February 3rd and the Irish general election campaign will last only until February 26th, one of the shortest general elections in Irish history. The current Fine Gael/Labour coalition is hoping to return back to office. Should they succeed, any majority will be much diminished from the massive gains both […]

wiwo_logo
Vorbilder können sich nicht wehren. Zum AfD Wirtschaftsprogramm

Michael Wohlgemuth wird in der Wirtschaftswoche zum Entwurf des AfD Grundsatzprogramm befragt. Er vermisst vor allem ein klares Bekenntnis zu Freihandel und EU-Binnenmarkt. “Der Entwurf ist mal ordoliberal, mal nationalkonservativ – das passt nicht zusammen … Die weltwirtschaftliche Perspektive, die Eucken und Röpke wichtig war, kommt kaum vor, stattdessen schimmert ein Hang zum Protektionismus durch”.

monocle
Die Deutschen und die Geheimdienste

Gérard Bökenkamp von Open Europe Berlin im Gespräch mit dem englischsprachigen Radiosender Monocle 24 über die Ablösung des BND-Chefs und das Verhältnis der Deutschen zu den Geheimdiensten. Allein schon durch die deutsche Geschichte ist das Verhältnis der Deutschen zu den Geheimdiensten belastet. Der BND hatte in Deutschland nie eine besonders große Reputation. Jetzt steht der […]

World Review
Übrigens: die Eurokrise ist noch nicht vorbei

… schreibt Michael Wohlgemuth in World Review.

pariser platz  - made by edward aldred
  • Fuite en avant – L’Allemagne, la France et la question des réfugiés par Johanna Möhring

Selon Karl Marx, l’histoire se répète, apparaissant une première fois sous forme de tragédie, et ensuite comme farce. Mais face à la crise actuelle des réfugiés, la question se pose:  Et si Marx avait tort et que certaines répétitions relevaient de la tragédie ? Le précédent historique – La reconnaissance unilatérale de la Croatie et de […]

Weiterlesen
  • Journal vom 30. März 2016

In diesem Journal lesen Sie mehr über das bevorstehende Referendum in Großbritannien und den möglichen Brexit. Wie wahrscheinlich ist ein Austritt? Wie tritt ein Land überhaupt aus der EU aus? Welche Alternativen zur EU-Mitgliedschaft gibt es für das Vereinigte Königreich?

Weiterlesen
  • Journal vom 2. Februar 2016

Themen dieses Journals sind das große Open Europe-Planspiel zur EU-Reform und Brexit, die Fiskalunion und die voraussichtlich wichtigsten Probleme für Europa im Jahr 2016.

Weiterlesen
  • Journal vom 21. Dezember 2015

In diesem Journal lesen Sie unseren Jahresrückblick auf das Jahr 2015 und finden einen Ausblick auf das Jahr 2016

Weiterlesen

Unsere Autoren