Open Europe Berlin
Soziale Marktwirtschaft neu denken

Schon Alfred Müller-Armack, der Erfinder des Begriffs „Soziale Marktwirtschaft”, sagte, sie sei ein „der Ausgestaltung harrender, progressiver Stilgedanke“. Das gilt heute mehr denn je. Nicht nur in ihren konkreten politischen „Ausgestaltungen“ sollte die Soziale Marktwirtschaft kritisch hinterfragt werden. Auch als wirtschafts- und gesellschaftspolitisches Leitbild für Deutschland und Europa muss das Konzept immer wieder neu gedacht […]

Die Juncker-Kommission: Lebensläufe, Erfahrungen und Erwartungen

Seit November letzten Jahres ist die neue EU-Kommission im Amt. Sie ist sowohl eine Art „Exekutive“ der EU als auch der Ort, wo Gesetzesinitiativen gestartet und jede Menge Verordnungen, Richtlinien, Empfehlungen verabschiedet werden. Wer ist in der EU wofür verantwortlich? Das fragen sich viele Bürger zu Recht. Und es ist nicht einfach zu beantworten, da […]

Ein ordnungspolitisches Mandat für die neue EU-Kommission: Ausgaben überprüfen, Wachstum beschleunigen, Europa näher am Bürger gestalten, Regeln setzen und einhalten

Die neuen Kommissionsmitglieder sollten die notwendigen, vor der EU-Wahl noch allzu vage versprochenen Reformen, rasch und konsequent angehen. Vor dem Hintergrund geopolitischer Unsicherheit und wirtschaftlicher Stagnation in vielen EU-Ländern sowie sinkenden Vertrauens in die Institutionen der EU macht Open Europe Berlin in 12 Politikbereichen 30 konkrete Reformvorschläge, die die neue EU-Kommission auch ohne Vertragsänderungen umsetzen […]

Die Gemeinsame Konsolidierte Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB) – Eine angemessene Antwort auf Gewinnverlagerungen innerhalb multinationaler Unternehmen?

Oliver Treidlers Beitrag zur Diskussionsreihe „Nationale Steuergesetzgebung in einer internationalen Welt“ geht auf die Hintergründe der aktuellen Diskussion um die Gemeinsame Konsolidierte Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB) und erörtert „einige wesentliche Fragen zu Sinn und Unsinn einer Harmonisierung der Körperschaftssteuer in der EU“.Die wichtigsten Erkentnisse aus seiner neuen Studie: Die GKKB ist wenn überhaupt nur eine Teilantwort auf […]

Wachstum für Europa: Den Binnenmarkt für Dienstleistungen vollenden!

Open Europe Berlin veröffentlicht heute eine neue Studie: „Wachstum für Europa: Den Binnenmarkt für Dienstleistungen vollenden!“. Eine konsequente Umsetzung der bestehenden EU-Dienstleistungsrichtlinie und eine weitere Liberalisierung im Dienstleistungssektor könnten zu einem anhaltenden Zuwachs des EU-BIP in Höhe von 2,3% oder 294 Mrd. Euro führen. Falls eine Einigung aller 27 EU-Mitgliedsstaaten auf eine ambitionierte EU-Dienstleistungsrichtlinie nicht […]

Europa à la carte

Flexible Integration der Europäischen Union aus clubtheoretischer und verfassungsökonomischer Perspektive Vortrag von Prof. Dr. Michael Wohlgemuth.

Großbritannien und Europa

Vortrag von Prof. Dr. Michael Wohlgemtuh im Rahmen der Berliner EU-Gespräche der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung.  

Europapolitischer Konvent der Jenaer Allianz zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft

Am 25. Oktober 2012 veranstaltete die Jenaer Allianz zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft einen europapolitischen Konvent mit hochkarätigen Referenten in der Handwerkskammer Düsseldorf. Es ging um den Kurs, den die Europäische Union politisch und ökonomisch aus ordnungspolitischer Sicht einschlagen sollte. Die Botschaft dieses Konvents war klar: Die Krise Europas wird sich weiter verschärfen, wenn wir […]

Gibt es eine natürliche Grenze für den Prozess der europäischen Integration?

Der europäische Integrationsprozess steht am Scheideweg. Werden die kommende Jahre eine Vertiefung der Integration bringen, oder werden wir einen Rückgang erleben? In seinem Diskussionspapier konzentriert sich Oliver Treidler auf drei Fragen: Wie weit ist der europäische Integrationsprozess fortgeschritten? Ist die aktuelle Verteilung von Kompetenzen zwischen der EU und den Mitgliedstaaten optimal? Ist für den Prozess […]

A European Social Model of State-Market Relations

In this paper (published in the Journal for Business, Economics and Ethics 9/1, 2008), Michael Wohlgemuth provides an account of well established historical ordo- or neo-liberal views concerning state-market relations with special emphasis on the role of competition and the ethical value that has been, and still can be, attached to it. It starts with a […]

Strategies of Flexible Integration and Enlargement of the European Union – A Club-theoretical and Constitutional Economics Perspective

The European Union’s future will depend on its capacity to cope with disagreement owing to divergent national socio-economic capabilities and preferences. Against this background, the essential question is: How can a more flexible, economically efficient and politically feasible mode of integration be put into operation that is compatible with the heterogeneity  of economic structures as […]

Wilhelm Röpke und die Europäische Integration

Heute besteht die Gefahr, Integration mit Vereinheitlichung gleichzusetzen, und dies im – ohnehin kaum existierenden – europapolitischen Diskurs als allein „europäisch korrekt“ gelten lassen zu wollen. Röpkes Warnungen scheinen deshalb weiter berechtigt. Aber auch seine Hoffnungen haben neue Nahrung erhalten. Die letzten Erweiterungen der Union hemmen die weitere allgemeinverbindliche Vertiefung, vor allem in ihrer sektorale, […]

Wohlgemuth: Soziale Marktwirtschaft für Europa? Ordnungspolitik in der Krise

Während der gemeinsame Markt politisch und ökonomisch beinahe uneingeschränkt als Erfolg gewertet werden kann, hat sich die gemeinsame Währung inzwischen als tragischer Irrtum herausgestellt. Beides lässt sich ökonomisch und ordnungspolitisch zeigen. Der gegenwärtige Zustand und die möglichen Entwicklungen der europäischen Integration lassen sich recht gut anhand von „Leitmotiven“ illustrieren, die zwei „typisch deutsche“ Vordenker der […]

Michael Wohlgemuth: The boundaries of the State

By ways of “harmonizing” and centralizing more and more “solicitudes of “positive welfare” over more and more citizens, the EU destroys the vital elements that once created the “European miracle”: individual freedom and “the diversity of situations”. The proposal developed in this paper is one option that may in some form suggest itself. It would […]

Aufruf der Jenaer Allianz

“Wirtschaftsverfassung statt Wirtschaftsregierung” – unter diesem Titel veröffentliche die Jenaer Allianz für die Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft im Juni einen Aufruf in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Die “Jenaer Allianz” ist ein Kooperationsnetzwerk von Organisationen, Institutionen und Persönlichkeiten, die sich der ordnungspolitischen Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft verpflichtet fühlen. Open Europe Berlin gehört diesem Netzwerk an. Michael Wohlgemuth […]

jod2
Only One Way to Win: Irish Difficulties in the Face of Brexit. By John O’Donnell

Ireland is growing again after the most savage recession in living memory. Having struggled through its recession and its own bailout back into economic growth, Ireland would prefer to avoid the looming fight between its largest trading partners. Ireland won’t have a vote on whether or not the UK remains in the EU; but it […]

Daumier
Kehrt die Euro-Krise zurück? Von Michael Wohlgemuth

Nachdem im letzten Sommer Griechenland sein drittes Rettungspaket erhielt, wandte sich Europa anderen Krisen zu. Jedoch wäre es arg naiv, zu glauben, die Staatsschuldenkrise sei ausgestanden. Das griechische Drama ist weit von einem gütlichen Ende entfernt; in Portugal und Spanien wollen wacklige Linksregierungen Sparpolitik und Wirtschaftsreformen wieder beenden; Frankreich hat den wirtschaftlichen Ausnahmezustand erklärt; Italiens […]

©iStock
Das Open Europe Berlin Brexit Brevier

Open Europe Berlin hat seit seiner Gründung im Herbst 2012 neben ausführlicheren Forschungsbeiträgen zu EU-relevanten Themen über 500 Blogbeiträge in drei Sprachen veröffentlicht. Seit klar wurde, dass es zu einem EU-Referendum in Großbritannien kommen würde, haben wir verstärkt über Möglichkeiten der EU-Reform und flexibleren Integrationsmodellen nachgedacht. Hierzu kamen dann Beiträge zum Verlauf der Debatte in […]

orientierungen
Die Vorstellungen von einer politischen Union in Europa sind unvereinbar

schreibt Michael Wohlgemuth in einem Beitrag für “Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik” der Ludwig Erhard Stiftung. Ludwig Erhard war sicher: „Man kann nicht auf der einen Seite Wettbewerb und auf der anderen Seite Planung, Planifikation oder Programmierung haben wollen.“ – Die EU war indes schon immer ein „Sowohl-als-auch-Projekt“. Realistisch betrachtet, wird das wohl auch so […]

kielmansegg-2016
Europäische Ungleichzeitigkeiten. Versuch einer Deutung der Krise des europäischen Projektes. Von Peter Graf Kielmansegg

Vortrag bei der Veranstaltung „Das Europäische Projekt in der Krise“ von Open Europe Berlin, Netzwerk für Ordnungsökonomik und Sozialphilosophie (NOUS) und European School of Management and Technology (ESMT) am 18. Oktober in Berlin. I. Dass noch jede Krise das europäische Projekt weitergebracht habe, war Jahrzehnte hindurch eine frohgemute Spruchweisheit in europäisch gesinnten Kreisen. Heute sagt […]

ettersburg
Tagung “Internationale Ordnung – Politische Ökonomie der (Des-) Integration”

Als Mitglied von NOUS – Netzwerk für Ordnungsökonomik und Sozialphilosophie teilen wir gern den Call for Papers für unsere Konferenz auf Schloss Ettersburg bei Weimar, 27.-29. April 2017: Nach einer langen Phase der Forcierung des Freihandels und globaler Kapitalströme scheinen sich westliche Demokratien gegenwärtig, auch unter dem Druck von Anti-Globalisierungsbewegungen, vom Projekt einer globalen Wirtschaftsordnung […]

Europa Kreise
Ein Europa der Zukunft. Von der “immer engeren Union” zum “Europa der Clubs”. Von Michael Wohlgemuth

Von Michael Wohlgemuth Seit Gründung der Europäischen Gemeinschaften vor genau 60 Jahren heisst es, Europa stehe «am Scheideweg»; so auch im jüngsten Weissbuch der EU-Kommission zum 60. Jubiläum der «Römischen Verträge». Tatsächlich gab es seit 1957 Wegmarken und Krisen zuhauf; doch der Weg kannte bisher stets nur eine Richtung: Vertiefung und Erweiterung der EU. Erst […]